Montag, 13. Januar 2014

Körperabformung Kleid

Endlich mal wieder etwas genähtes.
Zwar nur das erste Probestück, aber immerhin.
Die Körperabformung für das Kleid dient dazu den Grundschnitt zu überprüfen und liegt eng am Körper an.
Die Grundschnitte in der Schule erstellen wir nach Müller und Sohn und so sieht das ganze dann aus:


Nicht sehr schön so ein Stück aus Nessel.
Der erste Modellschnitt, der aus dem Grundschnitt entstehen soll, wird ein einfaches Etuikleid ohne Ärmel, ohne Kragen, ganz schlicht und einfach.
Mein erster Gedanken ging sofort Richtung schwarz, aber ich besitze schon ein schlichtes schwarzes, also musste etwas zum mischen her: GOLD
Ich habe grade eine Gold-Phase...es passt super zu schwarz und roten Haaren.
Hier ein paarerste Überlegungen:


Nur ein paar Skizzen, wobei mir 1 und 2 schon ganz gut gefallen.
Besonders viel wert wird erst mal nicht auf Schnitt, sondern Verarbeitung, vor allem Futter-Verarbeitung gelegt.

Kommentare:

  1. och, so unschön finde ich das Stück Nessel gar nicht... Magst du etwas mehr erzählen, wie du vorgegangen bist? Und was der Grundschnitt und was Körperabformung ist? Also was ein Grundschnitt ist, ist mir klar, aber wie er vor der Körperabformung (wird das durch die Abnäher erreicht?) aussah und so.
    Gruß
    Talia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Körperabformung ist praktisch wie der Grundschnitt: Ohne Halsloch-, ohne Armlochvertiefung.
      Es ist eng am Körper liegend, mit Brust- und Taillenabnäher und dient als Grundlage für die Modellschnitte.
      Der Grundschnitt wird dabei nie verändert.
      Mehr dazu fällt mir grade nicht ein :D

      Löschen